Translate

Dienstag, 29. September 2015

Boho Pompom Gebamsel

Ihr Lieben,
ich bin grad ziemlich in Pompom Stimmung.
Ob das nun mit dem Herbstbeginn zu tun hat, oder einfach nur damit dass mir Pompoms gute Laune bescheren weiß ich nicht.
Und ich bin eine fleißige Pompom-Ideen-auf-Pinterest-Sammlerin.
Inspiriert davon entstand nun am Wochenende mein Pompom-Anhänger.
Mit dem Karabiner kann man das Gebamsel hinhängen wo man möchte.

Ob an Schlüssel...

....oder Taschen o.ä.
Es geht eigentlich auch ganz einfach:
Pompoms machen,
 an der Bindeschnur des Pompoms ein paar Perlen aufreihen,
(Hallo Mila, siehst Du Dein Kätzchen aus dem Materialtausch- winkewinke!)
und diese mit einer dicken Nadel in ein vorbereitetes Stoffmedallion einziehen und verknoten.
Dann das Stoffmedallion mit Füllwatte polstern und zunähen.

Ein schöner Rücken kann auch entzücken.
In der neuen Dolce & Gabbana Kollektion tummeln sich viele kleine Pompoms auf Handyhüllen, Handtaschen und Schuhen. (hat übrigens mein Mann entdeckt und mich darauf aufmerksam gemacht...)

Kleine Pompoms mache ich mit der Gabel wie z.B. hier gezeigt: Klick

Und anderes Kreatives findest Du wie immer beim Creadienstag: Klick

Habt einen fröhlich-bunten Tag und lasst vielleicht auch mal zwischendurch die Seele pommeln!

Viele liebe Grüße,
Kerstin ♥ 

Freitag, 18. September 2015

Plants & Art



Ihr Lieben,

die Sommerpause der Urban Jungle Bloggers endet mit dem schönen Thema:

Plants & Art

Zufälligerweise erstand ich vor einigen Tagen dieses Bild vom Canale Grande im Sozialkaufhaus (manch einer hat es vielleicht auch schon hier gesehen)
Ich kam zwar gerade erst aus Frankreich zurück, trotzdem löst dieses Bild sofort Urlaubsgefühle in mir aus und bringt mich zum Fernweh-Seufzen...
Wegen des schönen Wetters habe ich das Fotoshooting vor einigen Tagen in unseren Garten verlegt.
Die blaue Gartentür bot sich mal wieder als Hintergrund an.
 Davor habe ich zwei meiner Vorzeigepflanzen postiert.

Der fleißige Asparagus fing in der Blumenampel an (hier: Klick) und seit ich ihn umgetopft habe belohnt er mich mit unmäßigem Wachstum.
Ich liebe seine filigranen Nadeln und sein frisches Grün.
Diesen Sommer blühte er sogar, leider habe ich es im Trubel der Urlaus Vorbereitungen verpasst ein Foto davon zu machen...
Es waren klitzekleine weiße Blütchen.
Das Pfennigbäumchen ist erst seit kurzem hier eingezogen.
 Es ist aber auch schon so fleißig am Wachsen, dass das sich das mit der Geldvermehrung doch eigentlich bald bemerkbar machen müsste...
Weil mir das Thema so gut gefällt habe ich noch ein zweites Szenario für Euch.
Die etwas buntere Variante.
Diese beiden Kakteen, die schon hier und hier zu sehen waren belohnen mich schon den ganzen Sommer mit erstaunlichem Wachstum und reichlich niedlichen Blüten.
Sie stehen im Gästezimmer vor einer Wand an der kunterbunt ein kleines naives Gemälde vom Place du Tertre in Paris mit einem Druck eines Blumenstraußes und Postkarten von all the luck in the world und Mila gemixt ist.

Mit diesem bunten Mix wünsche ich Euch ein schönes Wochenende!
Wer noch mehr schönes Grün zum Thema Plants & Art gucken will sollte hier lang: Klick

♥lichste Grüße,

Kerstin♥


Donnerstag, 17. September 2015

happy house & nice things # 9

Ihr Lieben,
als ich gestern feststellte, dass ja schon morgen der dritte Donnerstag im Monat ist dachte ich, dass mein Post zu happy house & nice things nicht allzu lange werden würde, da ich ja nicht viele Fotos gesammelt hatte.
Als ich dann aber den Foto-Ordner öffnete wurde ich von einer stattlichen Menge Bilder überrascht.
Und während ich also Fotos lud schwelgte ich nochmal in den schönen Dingen, die ich fand und die passierten.

Ich habe z.B. wieder ein paar nette Funde im Sozialkaufhaus gemacht, wie dieses Bild von Venedig, welches nun im Gästezimmer zum Träumen verführt.
 Und als ich diesen Klassiker sah wusste ich, was bisher über dem Sofa fehlte.



Ich mag röhrende Hirsche und alte Fernseher.
Mein Lieblingsfernseher in Holzoptik ist leider schon vor Jahren kaputt gegangen und ich trauere ihm immer noch ein wenig nach.
Und nachdem ich das hier sah (klick) fand ich es auch schade, dass wir ihn damals entsorgten.
Als ich vor einigen Tagen in unserem Vorgarten einen kleinen lustigen Fernseher unter einem Strauch fand dachte ich für einen Moment, dass mir eine gute Fee einen Gefallen tun wollte.
Oder ein Kobold.
Ich werde es wohl nie erfahren, wer seinen Müll in unserem Vorgarten entsorgt hat. Sicher ist nur, dass diese Person nicht ahnte, wie ich mich freuen würde.
Im Moment dient der Fernseher noch als Buchstütze, mal sehen, ob mir noch was dazu einfällt oder ob er irgendwann doch wieder in den Vorgarten muss.

Ganz sicher verlässt aber diese hübsche Decke aus dem Sozialkaufhaus nicht so schnell unser Haus.
 Irgendjemand hat sich da mal so viel Mühe gemacht...und diese jemand hatte wirklich ein grandioses Farbgefühl. Ich bin ganz verliebt.

Einmal im Monat versuch ich auf meinen Lieblingsflohmarkt zu gehen.
Das klappt nicht immer, aber diesmal habe ich es mal wieder geschafft.
Hier the best of:
Und gleich Quatsch gemacht mit dem Flohmarktzeugs...



Im Bad stand ein vermutlich für dieses Jahr letztes selbst gepflücktes Sträußchen,
...und in der Gästetoilette erinnert eine (von meinem Sohn und mir wirklich schwer zu ergatternde) Muschel aus Roscoff an den Urlaub.
Ich fahre immer ohne Bodylotion in den Urlaub und kaufe mir dann vor Ort im Supermarkt eine, die es bei uns nicht gibt. Die wird dann schon im Urlaub gecremt und zu Hause dann natürlich auch bis sie leer ist.
So habe ich noch einige Zeit dufte Urlaubsmomente im Alltag, find ich nen super Trick.



Nach dem Urlaub machten wir noch einen kleinen Ausflug von Nordbayern nach Südbayern.
Da komme ich nämlich ursprünglich her und das kleinste Nichtenkind lud zum ersten Geburtstag.
Mein Bruder (nicht Jan, der andere) und seine Familie leben auf einem alten Hof (mit Hund, Pferden, Katzen, Hühnern und Hasen)  und wir fühlten uns wie in Bullerbü.


Sommer, Sonne & Romantik at it`s best!
Außerdem im Kreise der Familie wunderschön gefeiert.

Schön gefeiert haben wir auch auf der Kerwa (Kirchweih) unseres Viertels mit dieser netten musikalischen Begleitung.
Unsere schönste Kerwa bisher.



Die bayrischen Ferien gingen ja noch eine Weile und unser Sohn hatte eine wirklich gute Zeit.
Die letzten Ferientage verbrachte er mit seinen Freunden entweder im Garten beim Bau eines gigantischen Lagers,
(wir haben die Kontrolle übers Kindereck verloren, es wurde zum Abenteuerspielplatz und manchmal träume ich davon aus der Grube später mal ein Naturschwimmbad zu machen...)



 oder sie drehten im Haus einen Horrorfilm (sie hätten mich gerne in einer Nebenrolle engagiert, ich habe mich allerdings geweigert, war mir zu gruselig)



Mittlerweile sind aber sogar die bayrischen Ferien zu Ende und unser Sohn hatte einen guten Start in der neuen Schule und ist nun ein stolzer Fünftklässler.
Der Alltag hat uns also wieder, das ist uns aber egal.

In diesem Sinne,
ich wünsche Euch, dass Ihr schöne Momente wahrnehmt und genießen könnt, und dass Ihr Sonne im Herzen habt!

Wie immer seid Ihr auch eingeladen Eure Nettigkeiten mit uns zu teilen, ich freu mich immer sehr über happy house & nice things Posts von Euch!


Viele liebe Grüße,


Kerstin, 

(die jetzt übrigens auch auf Instagram  ist. Ich habe zwar kein Smartphone, mein Mann aber, und der hat es irgendwie geschafft, dass ich von meinem Rechner aus gucken kann.
Manchmal schaffe ich es ein Bild hoch zu laden, klappt oft auch nicht, aber eigentlich war ich nur neugierig, was Ihr da so macht...ist schön, gefällt mir.)

Auf Tumblr tummle ich mich auch immer öfter und entdecke immer mehr Interessantes..

Schöne neue Welt 

.




 







Dienstag, 15. September 2015

An die Kette gelegt

Ihr Lieben,

Make up, Ohrringe, Ehering, Armband und eine Halskette.
Das alles lege ich an bevor ich das Haus verlasse.
So fühle ich mich komplett.

Meine liebste Kette ist eine Holzperlenkette vom Flohmarkt und ich musste sie schon total oft neu auffädeln, da sie durch das häufige Tragen gerne mal reißt
Mittlerweile habe ich sie auf Paracord aufgefädelt, das sollte eine Weile halten.

Aber genauso wichtig wie meine geliebten Holzperlen sind mir meine Kettenanhänger.
Die meisten habe ich selbst gemacht bzw. selbst ersonnen.
Und einige davon wollte ich Euch heute mal zeigen.

Das "neueste" Anhängsel ist dieses Püppi. Auch ein Flohmarktfund und nach einer gründlichen Dusche fein gemacht fürs Ausführen.

Ein schon etwas "älteres" Anhängsel ist diese kleine Matroschka.
Sie hat noch viele Geschwister in verschiedenen Farben.
Gerne mag ich auch die Stoffversion.
Und aus Stoff ist auch der Anker, den ich im Sommer gerne mal anlege.
In der Osterzeit darf dann mal der Hase aus Nicki ran,
oder der aus Plastik.
 Ganzjährig könnte man sagen dass ich einen Vogel habe.
Manchmal hänge ich mir ein ganzes Reh um den Hals.
Und das sollte eigentlich ein Schlüsselanhänger werden (Beigabe einer engl.Mollie Makes)
Manchmal reicht aber auch eine einfache Wollquaste.
An einen rosa Pompom habe ich eine goldene Kette gehäkelt,
und eine kleine Schlüssel-Anhänger-Kamera habe ich zur Statementkette befördert.
Einige der Anhänger sind hier schon einmal zu sehen gewesen.
Hier z.B., oder hier oder hier.
 

Diese Ketten-Kuriositäten schicke ich heute zum Creadienstag, wo es wie immer ein großes Sammelsurium an kreativen Ideen gibt.
Bei Interesse bitte hierlang: Klick

Ich wünsch Euch einen feinen Tag,

viele liebe Grüße,

Kerstin



PS: wer genau ins Körbchen schaut sieht dass ich einen Anhänger vergessen habe...na ja, das nächste Mal...
Ach ja, und die kleine Kamera kann übrigens fotografieren! Glaubst Du nicht?
Dann schau mal da: