Translate

Mittwoch, 29. Juli 2015

Mitwochs mag ich... (#1)

...meine neue ♥-Tasche.

Nicht dass ich nicht schon genug Taschen hätte...
...und eigentlich auch keine mehr brauchte.
Zudem ich auch immer brav meine Einkaufstasche dabei habe. 

Aber als ich diese hier in einem Supermarkt entdeckte kaufte ich sie trotzdem.
Aus gutem Grund.
Ich lernte vor vielen Jahren einen textilen Beruf um dann am Ende der Ausbildung festzustellen dass ich mich für eine in Deutschland aussterbende Branche entschieden hatte.
Mit viel Glück bekam ich eine Anstellung in einer Stickereifabrik, die bis heute ausschließlich in Deutschland produziert. Als Zulieferer der Textilindustrie beobachteten wir die massiven Veränderungen der Fertigung von Textilien in den 90ger Jahren.
Die meisten Betriebe, die aus welchen Gründen auch immer ihre Fertigung nicht ins Ausland verlagerterten konnten sich am Markt nicht halten.
Das Sterben der Textilbranche betraf in erster Linie Frauen, die sowie schon nicht viel verdienten und keine Lobby hatten. 
Das  handwerkliche Können ging mit in die Arbeitslosigkeit oder in die Rente.

Ab nun wurden Textilien im billigen Ausland gefertigt.
Wir wollen oft nicht wissen zu welchem Preis...

Und dann wagt Sina Trinkwalder vor fünf Jahren in der ehemaligen Textilhochburg Augsburg das, was sich keiner mehr traute.
Sie eröffnete eine Textilfabrik!
Sie stellte Menschen ein, die auf dem ersten Arbeitsmarkt oft keine Chance hatten. Es werden gute Löhne bezahlt und es wird ökologisch produziert, und zwar ausschließlich in Deutschland!

Als gebürtige Augsburgerin und Bekleidungtechnische Assistentin war ich hin und weg.


Und ich freue mich sooooo sehr über den Erfolg den Manomama verdientermaßen hat.

Und ich finde dass Manomama ganz viel Unterstützung verdient!

Man kann z.B. die Einkauftaschen in Supermärkten oder Drogeriemärkten kaufen.
Es gibt einen schönen Onlineshop: Klick
Und auch einen "echten" Shop: Klick
Ein Facebook-Like hält Dich auf dem Laufenden: Klick

Und auf der Homepage kannst Du nochmal ganz genau schauen, was Manomama macht: Klick

Und ich lege Euch dieses Interview sehr ans Herz, da erzählt Sina Trinkwalder persönlich über Manomama und man spürt förmlich die Energie und das Charisma dieser tollen Frau: Klick

Und da ich Manomama wirklich gerne mag wollte ich Euch diese Firma heute beim Frollein Pfau bei der "Mittwochs mag ich-Aktion" vorstellen.
Ich hab schon oft geguckt, dabei bin das erste Mal.
Es gibt viel zu entdecken.

Habt einen schönen Mittwoch!

Ich mach jetzt mal ein wenig Sommerpause,
allerliebste Grüße von
 Kerstin

(die übrigens schon länger nicht mehr in der Stickereifabrik arbeitet, aber schon noch mit Textilien.
Aber ein bisschen anders falls Du gucken willst: Klick)

 
 




















Dienstag, 21. Juli 2015

Strickliesel-Schrift

Ihr Lieben,
als ich hier kürzlich einen Post über die Küche der Bloggerin Yvonne vom wunderschönen Blog Yvestown
ansah blieb mein Blick an einem klitzekleinen Detail hängen.
Ein kleines "love" auf einem Kaminsims, seht Ihr es auch?
Man kann nicht richtig erkennen woraus es ist aber ich dachte sofort an meine Strickmühle.
 In wenigen Minuten war eine Strickliesel-Schnur in rosa gestrickt.
Draht eingefädelt und losgeschrieben.


Man kann praktisch alles schreiben oder malen, was so ansteht. 
Ein superschnelles DIY wenn man eine Strickmühle hat.

Wenn man von Hand lieselt eine kleine Challenge.
Für kleine handgelieselte Stücke habe ich kürzlich übrigens hier auch eine sehr süße Idee gesehen.

Und das hier geht heute zum Creadienstag: Klick

Kerstin ♥


Montag, 20. Juli 2015

Guten Morgen...


video
...Ihr Lieben,
habt eine wolkig-leichte und beschwingte Woche!

Kerstin
(die beim Hausputz am Wochenende alle Fenster offen hatte, wegen der angenehmen Brise und beim Schaukeln der Wolkenlampe im Kinderzimmer kurz ins Träumen kam...)

Donnerstag, 16. Juli 2015

happy house & nice things # 7

Ihr Lieben,
während ich jetzt gerade gefühlte Stunden die Bilder für den heutigen Post geladen habe, hatte ich Zeit mir zu überlegen mit welchem nice thing aus diesem happy house ich Euch zuerst bekannt machen möchte.

Die Wahl fiel auf Bambi. Ein verspätetes Geburtstagsgeschenk (so spät, da ich so lange brauchte es abzuholen...) beglückt uns mit seiner reizenden Ausstrahlung.
Es hat ein schönes Plätzchen auf einem Schrank im Flur gefunden.
 Es ist so ein hübsches Ding. Und nun kommt der Clou, der Reiz seiner besonderen Ausstrahlung:
 Es ist eine kleine Lampe darin.
Ein wunderschönes Nachtlicht!
Ich lasse es abends gerne leuchten (dank LED Birne easy) und freu mich immer total über das schöne Lichtlein im Flur!!

Es gab in den letzten Wochen noch einige (unerwartete) Erfreulichkeiten.
Sehr gefreut habe ich mich auch über Post von der lieben Mila.
Einfach so bekam ich all diese schönen Dinge geschickt.
Ist dieses Bild nicht einfach großartig!? Ich habe dieses besondere Kunstwerk schon einigen häkelbegeisterten Menschen gezeigt, die es alle staunend und mit viel Freude betrachtet haben.
So viel Ideenreichtum, Fantasie und handwerkliches Geschick!

Aber auch die anderen Beigaben haben große Freude bereitet...
 ...und hübsche Plätze gefunden.

Liebe Mila, auch auf diesem Wege noch mal ♥-lichen Dank, Du siehst, Du hast mal wieder ins Schwarze getroffen.
(Mila kommt hier später übrigens nochmal vor...)

Ich mache immer wieder gerne bei Blog-Gewinnspielen mit.
Sicherlich auch deshalb, weil ich schon manchmal Glück hatte und schon einige schöne Dinge gewonnen habe.
So auch in den letzten Wochen, da habe ich bei Julia von "my home is my horst" an diesem Gewinnspiel teilgenommen, und Ihr könnt es Euch vielleicht denken - ich habe tasächlich gewonnen!! 

Ich durfte mir hier ein Bild aussuchen.
 Und nachdem mir das Bild im Zimmer von Julias Sohn echt richtig gut gefiel sollte es für uns auch ein Kaugummiautomat sein.
Allerdings Querformat, da es über der Zimmertür unseres Sohnes ein Loch abdecken sollte.
Ein unschönes Loch, das ein Basketballkorb hinterlies, der nicht hängen bleiben wollte.
Mein Mann wollte das Loch zwar reparieren, jetzt habe ich das Problem aber erst mal so gelöst.
 Ein weiteres Geschenk war dann noch eine kleine Holzmadonna. Sie gehörte meiner Großmutter und meine Eltern haben sie mir vermacht, da sie hier in gute Hände kommt.
Und die Blümchen auf dem Tisch waren übrigens Hochzeitstags-Blumen, ein Geschenk von meinem Mann.
(Ich habe auch letztes Jahr hier und hier über unseren Hochzeitstag geschrieben)

Dass ich sehr gerne auf Flohmärkten stöbere habe ich Euch ja schon öfter erzählt. Und ich hatte in den letzten Wochen mal wieder das Glück zu meinem Lieblingsflohmarkt gehen zu können, und davon habe ich auch ein paar Impressionen mitgebracht.


Und außerdem auch eine nette Beute:



 Und all die schönen Dinge fanden auch würdige Plätze im happy house.



Die Gretel war ja eigentlich zum Bepflanzen gedacht, wie ich es hier schon mal gezeigt habe,
aber ich konnte mich bisher nicht durchringen ihre hübsche Frisur zu ruinieren.
So ähnlich war das auch bei dieser Püppi,

Die darf jetzt auch erst mal in der Vitrine wohnen.

Geschenktes, Gefundenes und Gewonnenes habe ich Euch nun also gezeigt.

Zum Schluss kommt noch was kleines Genähtes, ich habe eine Idee von Christin vom Blog Pfefferminzgrün umgesetzt und freu mich sehr über diese praktische Idee.
Und im Hintergrund ist übrigens nochmal Mila zu sehen, vielmehr eine weitere schöne Gabe von ihr, der Kalender war ein Weihnachtsgeschenk.

Worüber ich mich noch arg gefreut habe war eine Postkarte von einer lieben Blogleserin aus meiner Lieblingsstadt Amsterdam. Leider habe ich kein Foto gemacht aber ich möchte mich trotzdem hier auf diesem Wege bei Koni für diese nette Aufmerksamkeit bedanken. 

All diese Nettigkeiten sind es doch, die unseren Alltag versüßen!

In diesem Sinne hoffe ich, dass diese bunte Bildersammlung ein wenig ihre Wirkung getan hat und Ihr Euch hier wohl gefühlt habt. 
Ich freue mich immer ganz besonders wenn Ihr Euch soweit inspiriert fühlt selbst einen Post zu diesem Thema zu verfassen, und hier zu verlinken. Ihr seid also wieder herzlich eingeladen!

Ich wünsche Euch einen happy Tag mit vielen nice things,

herzlichst,

Kerstin

PS: Warum und weshalb ich jeden dritten Donnerstag all diese Dinge hier zusammentrage könnt Ihr gerne hier nochmal nachlesen.


Dienstag, 14. Juli 2015

Glühbirnenvase

Ihr Lieben,
schon sooo oft habe ich Euch von Pinterest vorgeschwärmt...
Mittlerweile habe ich dort 2270 2273 Bilder gepinnt (täglich werden es mehr) und mein Anspruch ist es nur Bilder zu pinnen, die mich entweder sehr inspirieren oder die ich auf jeden Fall einmal nachmachen möchte.
Ob ich das schaffe steht in den Sternen, aber man kann nicht sagen, dass ich mich nicht bemühen würde.
So ist es also auch mit dieser süßen Glühbirnenvase.
Als ich diese Idee entdeckte, war ich hingerissen!
Ich musste etwas tüfteln, und ehrlichgesagt wundere ich mich, dass diese Birne meine Tortur überstanden hat, es war nämlich gar nicht so einfach sie zu öffnen.
Mein Mann hat mich dann mit seiner Metallsäge gerettet (danke mein Schatz).
Dann musste ich noch das Innenleben "zerstören", das war auch nicht so einfach, da ich das Glas brechen musste ohne dabei die Birne an sich zu beschädigen.
Aber wie Ihr seht hat es zu meiner großen Freude geklappt.
Da habe ich dann auch die letzte Rose in unserm Garten gerne "geopfert".
Also falls Ihr Euch auch so eine Vase "basteln" wollt gebt mir bitte gut auf Eure Hände und Augen acht, okay!?
Und Inspiration für alle möglichen anderen Ideen gibt es hier und hier.

Viele liebe Grüße,

Kerstin

Montag, 13. Juli 2015

Samstag, 11. Juli 2015

Samstagskaffee # 53

Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder Zeit einen Samstagskaffee mit Euch zu trinken. Nebenher wühle ich ein wenig in Blumenerde und topfe so die ein oder andere Pflanze um.
Bei diesem tollen Sommerwetter gedeihen meine Zimmerpflanzen nämlich sehr gut und wachsen teilweise über sich hinaus.
Und nachdem Kasperl und Gretel erst blühten wie blöd wuchsen sie auch ordentlich, so dass sie dauernd umfielen. Also mussten die Kakteen umgetopft werden. Sie sind jetzt in den upcycelten Dosen, in denen mal Hyazinthen waren, die natürlich schon längst verblüht sind.
Im Gästezimmer haben sie noch viel Platz zum Wachsen.

Der Kasperl bekam nun einen neuen, kleinen Kaktus, der ihm auch sehr gut steht.
 Der Gretel sprudeln nun nur so die Ideen ausm Kopf, während der andere Kasperl ganz schöne Flusen aufm Kopf hat.


Deshalb hat sich die Plant Gang nun nochmal neu aufgestellt und wie es immer so ist, Freunde gehen, Freunde kommen...


Gegangen ist z.B. diese Pflanze, die so lustige Perlenschnüre bildet, die ist aber sozusagen nur einen Stock höher.
In der Blumenampel fühlt sie sich nun sehr wohl und kann ihre Perlen so ungehindert baumeln lassen.
Der Asparagus, der ursprünglich in der Blumenampel war, ist mir aus Platzmangel fast eingegangen.
Nach dem Umtopfen und etwas Sommerfrische im Freien hat er sich bestens erholt und ist jetzt ganz dick mit Bubikopf und Dino befreundet.
Die Zimmertanne, die hier mal als Weihnachtsbaum einzog wollte auch ein wenig wachsen und dufte aus diesem Grund auch zur Plant Gang, wo sie viel Platz zum Wachsen hat.
Dafür fand dann der Frauenhaarfarn vom letzten UJB-Post ein tolles Plätzchen am Treppenaufgang.

Und zu guter Letzt wollte ich Euch noch zeigen, wo es bei diesem ganzen Bäumchen wechsel Dich den Walfisch hin verschlagen hat.
Neben dem selbstgeflochtenem Körbchen am Waschbecken ist die Welt für ihn in Ordnung.
 Ich glaube Ihr merkt schon, dass ich meine Zimmerpflanzen mittlerweile richtig lieb habe.
Hier habe ich vor knapp einem Jahr ja noch behauptet, dass ich den Zimmerpflanzentrend nicht mitmachen wollte. Tja, so isses manchmal, es gibt schlimmere Versprechensbrecher...

Jetzt bin fertig mit umtopfen und umstellen, bin immer noch im Pyjama, jahaa, und mach mir jetzt noch nen Kaffee. Dann finde ich es noch ein wenig doof und schade, dass es meinen geliebten Samstagskaffee bei Ninja nicht mehr gibt. Dann freu ich mich aber über Euch, die ja trotzdem mit mir hier ein wenig verweilt habt, ja und dann tue ich vielleicht mal wenigstens ein wenig davon, was eigentlich zu tun wäre...
was das für profane Dinge sind, damit langweile ich Euch jetzt nicht...

Ich wünsch Euch lieber ein wunderschönes weiteres Wochenende und ich hoffe, Ihr habt es auch gemütlich,

herzlichst,
Kerstin